Sonntag, 29. Juni 2014

Faltenfrei durch Anti-Aging-Produkte?

Die Folgen der Hautalterung lassen sich in keinem Gesicht verbergen, dennoch sieht man in der jeweiligen Altersgruppe die Menschen unterschiedlich altern.

 

Woran liegt das? Was lässt unser Gesicht so unterschiedlich altern?


Grundsätzlich unterscheidet man zwischen inneren und äußeren Ursachen für die Hautalterung.

  

Innere Ursachen:

 
  • die Genetik, also das, was uns der liebe Gott mitgeben hat

  • der Hormonhaushalt:     
  •  
In den Wechseljahren kommt es zu einer Abnahme der weiblichen Sexualhormone und damit zu einer geringeren Produktion der Kollagenfasern, welche wie eine Art Stützkorsett für unsere Haut wirken. 
        
Außerdem werden weniger freie Radikale unschädlich gemacht. Dieser Prozess beschleunigt geradezu den Alterungsprozess.

Die Haut wird immer trockener und das Bindegewebe erschlafft . Es zeigen sich Falten 
und die Haut wird immer dünner und empfindlicher.



Äußere Ursachen:


Hier kann jeder in sich gehen und jedem werden sofort diverse Dinge einfallen, womit man selbst seinen Hautzustand malträtiert. Der Ordnung halber führe ich sie uns nochmal vor Augen:
  • UV-Strahlung durch einen ungesunden Umgang mit der Sonne
  • Stress
  • Rauchen und Alkohol
  • Schlafmangel
  • extreme Hitze oder Kälte
  • schlechte Ernährung, zu geringe tägliche Trinkmenge
  • Diäten
  • nicht hauttypgerechte Kosmetik mit vielen schädlichen Zusatzstoffen

Bei den äußeren Ursachen ist sicherlich die UV-Strahlung als Bösewicht Nr.1 für die vorzeitige Hautalterung zu nennen. An oft sonnengebräunten Hautstellen sind  die Kennzeichen bei einer Haut ab 40 meist zu sehen:

  • Pigmentierungen, die nicht nur süße Sommersprossen sind
  • Überverhornungen; die Haut fühlt sich rauh an und wirkt derber
  • viele kleine Fältchen bis sehr grobe Falten (die sogenannte Seemannshaut)
  • kleine bis größere rote Äderchen, die sogenannten Teleangiektasien

Die UV-Strahlen zerschneiden förmlich die kollagenen Fasern, die die Form unserer Haut bewahren. Die automatische Folge ist ein Elastizitätsverlust, Haut wirkt wie eine Nummer zu groß für das Gesicht.
Durch die UV-Strahlung werden viele freie Radikale auf die Haut gebracht, die den Alterungsprozess antreiben.


Womit kann ich den Prozess der Hautalterung beeinflussen?


Die inneren Ursachen kann man natürlich nicht selbst beeinflussen. Bei den äußeren Ursachen können wir durch unser Verhalten einen ganze Menge tun.

1. Bei dem Aufenthalt in der Sonne benutzen wir immer einen LSF ab mind. 30! (Schutz vor der UV-Strahlung)

2. Unsere Ernährung ist so ausgewogen und vitaminreich wie es uns möglich ist! (Unsere Waffe gegen die freien Radikale!)  

3 .Wir trinken ausreichend Wasser! (das preiswerteste Anti-Aging-Serum)

4. Wir bemühen uns für ausreichend Schlaf zu sorgen! 

5. Wir versuchen wenig zu rauchen und Alkohol zu konsumieren! 

6. Wir erschlaffen nicht weiter unser Bindegewebe durch andauerndes Ab- und Zunehmen! 

7. Wir schützen im Winter unsere empfindliche Haut mit einer reichhaltigen Creme mit guten Inhaltsstoffen!  siehe geeignete Wintercreme 

8. Wir entziehen unsere Haut bei der täglichen Reinigung nicht noch mehr wertvolle Hautfette! siehe geeignete Reinigungsmilch

9. Wir lassen die Finger vom Peeling, da es unsere Haut weiter verdünnt!

10. Wir investieren ab und zu in unsere Haut und gönnen Ihr eine Extra-Kur zur intensiven Durchfeuchtung! Siehe Hyaluron Ampullen    oder Liposomengel
 
11. Wir benutzen eine Anti-Aging-Tagespflege, welche auf die Bedürfnisse der Haut ab 35 eingeht! 

Es gibt also einiges zu beachten, will man den Hautalterungsprozess beeinflussen. Sicher ist, alleine die Kosmetik kann dieses Wunder nicht vollbringen!

Versuchen Sie Punkte aus diesem Katalog umzusetzen und Ihre Haut wird es Ihnen danken!

Glücklich altert man sicherlich am Langsamsten!

In diesem Sinne,

Ihre
Silke Langehans